Wett-Regeln nicht nur für Einsteiger

  • In Krefeld gewinnt der Toto-Favorit (das Pferd mit der niedrigsten Eventual-Quote, die vor dem Rennen auf den Bildschirmen eingeblendet werden) nur in einem von drei Rennen. In zwei von drei Rennen ist er aber unter den ersten Drei und damit ideal für eine erfolgreiche Platzwette.  Die Eventualquote gibt den Betrag an, der bei zehn Euro Einsatz für den Sieg bezahlt wird.
  • Wenn sich die Eventualquote in der letzten Viertelstunde vor dem Rennen deutlich nach unten oder oben bewegt, ist das ein klares Zeichen. Sinkt die Quote, glauben mehr Experten an den Erfolg des Pferdes. Umgekehrt ist Vorsicht angesagt.
  • Informationen und Tipps erhalten Sie im Programmheft des Krefelder Rennclubs an Renntagen und im Internet unter Rennsaison/Nächster Renntag.
  • Gehen Sie zum Führring, schauen sich Pferd und Reiter an und hören bzw. lesen Sie die Tipps unserer Experten. Es lohnt sich.
  • Wichtige Tipps finden Sie auch im Programmheft und in der Fachzeitschrift „Sport-Welt“.
  • Hören Sie bei der Auswahl Ihrer Wette auf Ihr Bauchgefühl, aber entscheiden Sie über den Wetteinsatz mit Ihrem Verstand. Spielen Sie nie über Ihre Verhältnisse.
  • Setzen Sie sich ein Limit am Anfang des Renntages und verteilen Ihre Einsätze über den Tag, damit Sie einen Nachmittag lang Spaß haben und sich nicht über einen möglichen Verlust ärgern.
  • Wetten ist erst ab 18 Jahren möglich. 

Wetten kann süchtig machen.  Spielen Sie verantwortungsbewusst.  Fachliche Hilfe finden Sie auf der Website der Caritas